STB Christoph 2017 (2. Halbjahr)

“Die Norm ist unmoralisch, da sie Moral sein will.”
– Alberto Cavallone

“Wenn ich einen Schwanz im Mund habe, vergesse ich alle Sorgen.”
– Dialogzitat aus der deutschen Synchronfassung von WATER POWER (Shaun Costello, 1977)

“Look, it’s hard to talk about your movies! If you could really explain them you probably would never make them.”
Walter Hill

“If you give – and I’ve used this analogy many times, but it’s true – if you give somebody a Big Mac every day, and then give them salmon sushi, their first inclination is not to say that salmon sushi is the most delicious thing they ever ate, their first inclination is to say, ‘That’s weird and I don’t like it’. And it’s very hard to get them back.”
James Gray über Filmgeschmack

“Es ist ein eigenartiger Fetisch, dass viele Menschen im Kino immer nur Dinge sehen möchten, die ihnen gefallen.”
Jochen Werner

“Wer im Kino weint, hat immer Recht.”
– Felix Arnold

n/b = nicht bewertet
Zahlen in eckigen Klammern [2] = Wiederholte Sichtung.
Bei deutschen Titeln in Anführungszeichen handelt es sich um eigene Übersetzungen der Originaltitel. Ich behalte mir dieses Recht auch für Filme vor, deren deutsche Verleihtitel ihnen Gewalt antun.
Kommentare zu den jeweiligen Filmen sind purer Luxus und von mir keinesfalls als selbstverständlich zu erwarten. Ob ich einen Film kommentiere oder nicht, steht in keinem Zusammenhang zu meiner Begeisterung (oder das Ausbleiben derselbigen) und entscheidet sich rein willkürlich.
Wenn Sie in diesem Sehtagebuch nach etwas Bestimmtem suchen sollten, drücken Sie Strg + F und geben Ihren Suchbegriff ein.
Meine Sehtagebücher 2017 (1. Halbjahr) 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009

[K] = Kurzfilm
* In deutscher Synchronfassung
** In englischer Synchronfassung
Bei deutschen Titeln in Anführungszeichen handelt es sich um eigene Übersetzungen


December

11.12.2017
Grave / Raw
(Julia Ducournau, Belgien/Frankreich 2016) – Blu-ray – 9/10 (23)
狩人たちの触覚 / Hunter’s Sense of Touch
(Hisayasu Satō, Japan 1995) – VHS – 9/10 (23)

10.12.2017
Vampyres
(José Ramón Larraz, GB 1974) – Blu-ray – 9/10 (23)
Father of the Bride / Der Vater der Braut
(Vincente Minnelli, USA 1950) – Kino (DCP) – 9/10 (22)
옥자 / Okja
(Joon-ho Bong, Südkorea/USA 2017) – HD – 9/10 (23)

09.12.2017
廣東十虎與後五虎 / Die Tiger von Kwantung
(Chang Cheh, Hongkong 1979) – Kino (35mm)* – 9/10 (22)
Madame Bovary / Madame Bovary und ihre Liebhaber
(Vincente Minnelli, USA 1949) – Kino (35mm) – 10/10 (24)
天龍八部 / Das Blut der roten Python
(Hsueh-Li Pao, Hongkong 1977) – Kino (35mm)* – 9/10 (23)
鬼見愁決鬧鬼見愁 / Taipan – Der Teufel mit der Drachenklaue
(Lung Chien, Taiwan 1971) – Kino (35mm)* – 9/10 (22)

08.12.2017
The Lost City of Z / Die versunkene Stadt Z
(James Gray, USA 2017) – Blu-ray – 10/10 (24)

07.12.2017
Die Hölle
(Stefan Ruzowitzky, Österreich/Deutschland 2017) – Blu-ray – 9/10 (23)

02.12.2017
Der lange Sommer der Theorie
(Irene von Alberti, Deutschland 2017) – Kino (DCP) – 9/10 (22)

01.12.2017
120 battements par minute/ 120 BPM
(Robin Campillo, Frankreich 2017) – Kino (DCP) – 9/10 (22)


November

27.11.2017
Detroit
(Kathryn Bigelow, USA 2017) – Kino (DCP) – 9/10 (22)

23.11.2017
Wir waren Könige
(Philipp Leinemann, Deutschland 2014) – Blu-ray – 9/10 (22)
Le jardin des supplices / Im Garten der Qualen
(Christian Gion, Frankreich 1976) – Kino (35mm)* – 7/10 (20)
Fata Marta / “Fee Marta”
(Antonio Pietrangeli, Italien/Frankreich 1966) – Kino (35mm) – 7.5/10 (20) [falsches Bildformat]

22.11.2017
Io la conoscevo bene / Ich habe sie gut gekannt [2]
(Antonio Pietrangeli, Italien/Frankreich/BRD 1965) – Kino (35mm) – 10/10 (25)

21.11.2017
A Night at the Adonis
(Jack Deveau, USA 1978) – DVD – 9/10 (22)

20.11.2017
La visita / Der Besuch
(Antonio Pietrangeli, Italien/Frankreich 1963) – Kino (35mm) – 9/10 (22)

19.11.2017
Vampirismus [K]
(Massimiliano Nardulli, Gabriele Saffioti, Italien 2017) – Stream – 6.5/10 (16)
Queen Kong [K]
(Monica Stambrini, Italien 2017) – Stream – 9/10 (22)

18.11.2017
That Lady From Rio / Teresa Butterfly Bizarre
(Shaun Costello, USA 1976) – Kino (35mm)* – 7/10 (19)
Fikkefuchs
(Jan Henrik Stahlberg, Deutschland 2017) – Kino (DCP) – 9/10 (22)

16.11.2017
Blind & hässlich
(Tom Lass, Deutschland 2017) – Stream – 7.5/10 (20)

15.11.2017
La spettatrice / “Die Zuschauerin”
(Paolo Franchi, Italien 2003) – DVD – 9/10 (23)

11.11.2017
Friday the 13th Part 2 / Freitag der 13. Teil 2
(Steven Miner, USA 1981) – Blu-ray – 9/10 (22)
Jason Goes to Hell: The Final Friday / Jason Goes to Hell – Die Endabrechnung
(Adam Marcus, USA 1993) – DVD – 8/10 (21)

10.11.2017
Halloween – Resurrection
(Rick Rosenthal, USA 2001) – Blu-ray – 7/10 (19)

09.11.2017
Halloween 4 – The Return of Michael Myers
(Dwight H. Little, USA 1988) – Blu-ray – 7/10 (19)
もののけ姫 / Prinzessin Mononoke
(Hayao Miyazaki, Japan 1997) – Blu-ray – 9/10 (23)

08.11.2017
Sotto il vestito niente 2 / Too Beautiful to Die
(Dario Piana, Italien 1988) – Blu-ray – 7.5/10 (19)
Phantasm / Das Böse
(Don Coscarelli, USA 1979) – DVD – 7/10 (19)

07.11.2017
回路 / Pulse
(Kiyoshi Kurosawa, Japan 2001) – DVD – 9/10 (23)
Ghost World
(Terry Zwigoff, USA/GB/D 2001) – DVD – 10/10 (24)

06.11.2017
Lautlos
(Mennan Yapo, Deutschland 2004) – DVD – 7.5/10 (19)
Ein deutscher Film, der sich selbst nachsynchronisiert, um mehr wie ein amerikanischer Film in deutscher Synchronfassung zu wirken, das muss man sich auch erstmal ausdenken. Der Entrückungseffekt ist jedoch von intergalaktischer Strahlkraft und man schwebt über den Dingen, in der Inszenierung eines Drehbuchs das schon früh den Trend des US-amerikanischen Suspense- und Actionsfilms erkannt zu haben scheint, von figurenbezogenen, zwischenmenschlichen Dialogen hin zu bedeutungsvollem Schweigen oder unendlich bedeutungsschweren, erfahren und weise klingenden One-Linern, in ein intimistisches Sounddesign hineingepeitscht. Es ist ungemein oneirisch, diesem audiovisuellen Globalisierungsakt bei seiner Entfaltung zuzusehen und eine ganz merkwürdige, in ihrer manischen Selbstaufgabe geradezu abgründige Perversion des deutschen Kinos zu bezeugen, die man vielleicht nicht in allzu vielen weiteren Ausprägungen hätte sehen wollen, aber man freut sich dennoch über dieses Beispiel, weil es einem manche Dinge deutlicher zeigt als jede Filmkritik über das deutsche Kino es jemals beschreiben könnte. Und daraus einen Effekt, einen eigenen, beunruhigenden Reiz zieht. Joachim Krol hat für dieses Unterfangen eine interessante Physis, die vom Film allerdings nicht ausreichend genutzt wird, denn er strebt nach dem Körperlosen. Körperlose Filme zu machen ist eine Fähigkeit, die das deutsche Kino sich erst innerhalb der letzten drei Jahrzehnte allumfassend angeeignet hat. Die Resultate fallen spirituell weniger befriedigend aus als erhofft. Der allein durch Abmischung und Nachsynchronisation martialische Klang der eher gedämpften Tonspur von LAUTLOS lässt immer die Wunde unter dem Panzer durchleuchten. Die größte Selbstdarstellung zeigt er, der sich selbst beständig in Zweifel zieht, denn er muss nicht nur die anderen überzeugen, sondern auch sich selbst. Mennan Yapo hat es danach für einen Film nach Hollywood geschafft. Wenn man den Film als Ausländer mit Untertiteln sieht, geht dieser subtil wahnsinnige Zauber aber vermutlich flöten. Kein Wunder.
Disturbing Behaviour / Dich kriegen wir auch noch!
(David Nutter, USA 1998) – DVD – 9/10 (22)
Aaaaah, die 90er! Wie sonderbar, wie wunderbar! Diese werbefernsehhaft wirkenden Filme über hyperattraktive und hyperdämonische Teenager aus der zweiten Hälfte dieses Jahrzehnts! Man betritt nun allmählich schon langsam eine ganz andere Welt, wenn man sie sich heute ansieht, und ist immer faszinierter von den bizarren Wahrnehmungen, die sich das Kino von Dingen, die man selbst noch aus seiner Lebensrealität kannte, gemacht zu haben scheint, zu dem Zeitpunkt, zu dem sie sich zutrugen. Mich hat es ja vor allem disturbed, dass dieser Film so viele nostalgische Gefühle in mir zu wecken vermochte, als hätte ich ihn zuvor schon einmal gesehen – ich sah ihn tatsächlich zum ersten Mal, dabei hätte ich ihn schon vor Jahren sehen sollen. Irgendwie verströmt der Film dann aber trotz seiner plastillinen Erscheinung (aber erst im zeitlichen Abstand erkennt man auch die Verletzlichkeit und die Naivität dieser Maske) etwas erfrischend Aufmüpfiges in seinen Figuren-Konstellationen und allerlei Momente, die von besonderer Nineties-Tenderness sind und mich totally touched und davon überzeugt haben, dass das Beste der 80er sich noch schön lange in die 90er verschleppt hat.

05.11.2017
La minorenne / Leidenschaften einer Minderjährigen
(Silvio Amadio, Italien 1974) – DVD* – n/b

04.11.2017
Perfekt in allen Stellungen
(Frits Fronz, Österreich 1971) – VHS – 8/10 (21) [falsches Bildformat]
Naughty Boys
(Kôichi Imaizumi, Japan 2002) – DVD – 8/10 (21)
Angel in the Toilet [K]
(Kôichi Imaizumi, Japan 1999) – DVD – 9/10 (22)

03.11.2017
Alle Zeit der Welt
(Matl Findel, Deutschland 1996) – Kino (16mm) – 7.5/10 (20)
初恋 / Erste Liebe [2]
(Kôichi Imaizumi, Japan 2007) – DVD – 7/10 (19)

02.11.2017
Nessuna qualità agli eroi / Fallen Heroes
(Paolo Franchi, Italien/Schweiz 2007) – DVD – 9/10 (22)
売買ボーイズ / Boys For Sale
(Itako, Japan 2017) – DVD – 7.5/10 (20)

01.11.2017
La noche / “Die Nacht”
(Edgardo Castro, Argentinien 2016) – DVD – 6.5/10 (18)


Oktober

30.10.2017
Final Stage [K]
(Nicolaas Schmidt, Deutschland 2017) – Blu-ray – 10/10 (24)
+ vier oder fünf weitere fantastische Kurzfilme von Nicolaas Schmidt, deren Titel mir leider entfallen sind. Das ist ein Versprechen, da kommt möglicherweise was Großes auf uns zu.

29.10.2017
伯林漂流 / Berlin Drifters
(Kôichi Imaizumi, Japan/Deutschland 2017) – Blu-ray – 8/10 (21)

28.10.2017
The Stillest Hour
(Jake Jaxson, USA 2017) – Blu-ray – 6/10 (16)
黒薔薇昇天 / Black Rose Ascension
(Tatsumi Kumashiro, Japan 1975) – Kino (35mm) – 8/10 (21)

26.10.2017
Tatort – Das Mädchen von gegenüber [2]
(Hajo Gies, BRD 1977) – VHS – 8/10 (21)

24.10.2017
仄暗い水の底から / Dark Water
(Hideo Nakata, Japan 2002) – DVD – 9/10 (23)

23.10.2017
魔女の宅急便 / Kikis kleiner Lieferservice
(Hayao Miyazaki, Japan 1989) – DVD – 10/10 (24)

22.10.2017
곡성 / The Wailing
(Hong-jin Na, Südkorea 2017) – Kino (DCP) – 7/10 (20)

18.10.2017
Bad Teacher
(Jake Kasdan, USA 2011) – Netflix – 8/10 (21)

15.10.2017
Le petit Lieutenant / Eine fatale Entscheidung
(Xavier Beauvois, Frankreich 2005) – Kino (35mm) – 10/10 (24)

14.10.2017
Gasthaus zur teuflischen Lust
(Heinz-Gerhard Schier, Tony Zarindast, BRD/Irapö, ca. 1972) – Kino (35mm)* – n/b
The Explosive Generation / Frühreife Generation
(Buzz Kulik, USA 1961) – Kino (35mm)* – 9/10 (23)

13.10.2017
Non contate su di noi / “Zählt nicht auf uns”
(Sergio Nuti, Italien 1978) – VHS – 7.5/10 (20)

12.10.2017
Blade Runner [3]
(Ridley Scott, USA/Hongkong 1982) – Kino (DCP) – 10/10 (24)

09.10.2017
Batman & Robin
(Joel Schumacher, USA/GB 1997) – Blu-ray – 9/10 (23)
Blade Runner 2049
(Denis Villeneuve, USA/GB/Kanada 2017) – Kino (DCP) – 9/10 (23)

08.10.2017
Bloody Psycho
(Leandro Lucchetti, Italien 1989) – VHS* – n/b [falsches Bildformat]

04.10.2017
Anónima de asesinos / Warteliste zur Hölle
(Juan de Orduña, Spanien/Italien/BRD 1967) – Kino (35mm)* – 7/10 (19)

03.10.2017
The Invader
(Nicolas Provost, Belgien 2011) – DVD – 9/10 (22)

02.10.2017
Sweet Trash
(John Hayes, USA 1970) – DVD – 9/10 (23)

01.10.2017
Alla ricerca del piacere / “Auf der Suche nach Lust” [2]
(Silvio Amadio, Italien 1972) – Blu-ray – 9/10 (23)


September

30.09.2017
Sleepless Knights
(Stefan Butzmühlen, Cristina Diz, Deutschland 2012) – DVD – 5/10 (14)

28.09.2017
Der Alte – Lippmann wird vermisst
(Günter Gräwert, BRD 1979) – DVD – 8/10 (21)

24.09.2017
Land of the Dead [3]
(George A. Romero, USA/Kanada/Frankreich 2005) – Kino (35mm) – 7.5/10 (19)

19.09.2017
Cesta duga godinu dana / Straße der Leidenschaft
(Giuseppe De Santis, Jugoslawien 1958) – Kino (35mm) – 10/10 (24) [italienische Fassung]
المخدوعون / Die Betrogenen
(Tewfik Saleh, Syrien 1972) – Kino (35mm) – 9/10 (23)

18.09.2017
Plastični Isus / “Plastik-Jesus”
(Lazar Stojanović, Jugoslawien 1971/90) – Kino (35mm) – 8/10 (21)
Ona voli / “Sie liebt”
(Lazar Stojanović, Jugoslawien 1968) – Blu-ray – 9/10 (23)
Κιέριον / Kierion
(Dimos Theos, Griechenland 1967/74) – Kino (35mm) – 8/10 (21)
Εκατό ώρες του Μάη / “Hundert Stunden im Mai” [K]
(Dimos Theos, Fotos Lambrinos, Griechenland 1963) – Kino (DCP) – n/b
Il rossetto / Unschuld im Kreuzverhör
(Damiano Damiani, Italien/Frankreich 1960) – Kino (35mm) – 8/10 (20)
W la foca / “Viva la foca”
(Nando Cicero, Italien 1982) – Kino (35mm) – 10/10 (24)

18.09.2017
La lupa mannara / Werewolf Woman [2]
(Rino Di Silvestro, Italien 1976) – Kino (35mm) – 9/10 (19)
Das Wunder [2]
(Eckhart Schmidt, BRD 1985) – Kino (35mm) – 9/10 (23)
Black Cat
(Lucio Fulci, Italien 1981) – Kino (35mm) – 10/10 (24)
Frankfurt Kaiserstraße [3]
(Roger Fritz, BRD 1981) – Kino (35mm) – 9/10 (22)

17.09.2017
Il comune senso del pudore / “Das landläufige Schamgefühl” [2]
(Alberto Sordi, Italien 1976) – Kino (35mm) – 7.5/10 (20)
Mädchen mit Gewalt [2]
(Roger Fritz, BRD 1968/70) – Kino (35mm) – n/b
Station Six Sahara / Endstation Sahara
(Seth Holt, BRD/GB 1963) – Kino (16mm) – 9/10 (22)
Brodovi i dalje ne pristaju / “Die Schiffe legen noch immer nicht an”
(Ivan Ramljak, Kroatien 2017) – Kino (DCP) – 9/10 (22)
Scusa signorina (Antifilm) / “Entschuldige, Fräulein (Antifilm)” [K]
(Mihovil Pansini, Kroatien 1963) – Kino (16mm) – 8/10 (21)
Zahod / “Toilette” [K]
(Mihovil Pansini, Kroatien 1963) – Kino (16mm) – 7/10 (21)
Mihovil Pansini – Brodovi ne pristaju / “Mihovil Pansini – Die Schiffe legen nicht an”
(Milan Bukovac, Kroatien 2008) – DVD – 6/10 (16)

16.09.2017
Angela, the Fireworks Woman [2]
(Wes Craven, USA 1975) – Kino (35mm) – n/b [italienische Synchronfassung]
Our Wife / Die Braut wird geklaut [K]
(James W. Horne, USA 1931) – Kino (35mm) – n/b [italienische Synchronfassung]
Häschen in der Grube [3]
(Roger Fritz, BRD/Italien 1969) – Kino (35mm)* – 10/10 (25)

15.09.2017
Piazzale Loreto
(Damiano Damiani, Italien 1980) – DVD – 7.5/10 (20) [falsches Bildformat]
Sissignora / “JawohlgnädigeFrau”
(Ferdinando Maria Poggioli, Italien 1942) – Kino (35mm) – 9/10 (22)

12.09.2017
L’angelo con la pistola / Racheengel
(Damiano Damiani, Italien 1992) – Kino (35mm) – 9/10 (23)
Una donna per sette bastardi / Das Rattennest
(Roberto Bianchi Montero, Italien 1974) – Kino (35mm) – 7/10 (19)
Femina ridens / “Die lachende Frau”
(Piero Schivazappa, Italien 1969) – Kino (35mm)** – 9/10 (22)

11.09.2017
Via Margutta
(Mario Camerini, Italien 1960) – Kino (35mm) – 9/10 (23)
Addio giovinezza!
(Ferdinando Maria Poggioli, Italien 1940) – Kino (35mm) – 9/10 (22)
Plagio
(Sergio Capogna, Italien 1969) – Kino (35mm) – 8/10 (21)

10.09.2017
The Soldier / Der Söldner
(James Glickenhaus, USA 1981) – Kino (35mm)* – 9/10 (22)
The Devil’s 8 / Die teuflischen Acht [2]
(Burt Topper, USA 1969) – Kino (35mm)* – 9/10 (23)

09.09.2017
The Longest Yard / Die Kampfmaschine
(Robert Aldrich, USA 1974) – Kino (35mm)* – 7/10 (18)
Bullit [2]
(Peter Yates, USA 1968) – Kino (35mm)* – 10/10 (25)

08.09.2017
L’arbalète / Der Linkshänder
(Sergio Gobbi, Frankreich 1984) – Kino (35mm)* – 8.5/10 (21)
The Last Boy Scout
(Tony Scott, USA 1991) – Kino (35mm) – 4/10 (10)
血連環 / Der Silberspeer der Shaolin
(Ting-Mei Sung, Taiwan 1977) – Kino (35mm)* – 9/10 (23)
子連れ狼 死に風に向う乳母車 / Okami – Der Wind des Todes
(Kenji Misumi, Japan 1972) – Kino (35mm) – 9/10 (23)

07.09.2017
Der Alte – Der Abgrund
(Theodor Grädler, BRD 1978) – DVD – 9/10 (23)

05.09.2017
Night of the Demon / Der Fluch des Dämonen
(Jacques Tourneur, GB 1957) – Blu-ray – 9/10 (23)

01.09.2017
Der Kommissar – Ein Mord auf dem Lande
(Theodor Grädler, BRD 1975) – DVD – 7.5/10 (20)
Der Kommissar – Am Rande der Ereignisse
(Theodor Grädler, BRD 1975) – DVD – 7/10 (20)


Augustus

29.08.2017
Der Kommissar – Warum es ein Fehler war, Beckmann zu erschießen
(Michael Braun, BRD 1975) – DVD – 8/10 (21)

29.08.2017
Un amore oggi / “Eine Liebe von heute”
(Edoardo Mulargia, Italien 1970) – Kino (35mm) – 6/10 (12)

26.08.2017
Zwischen uns beiden
(Roger Fritz, BRD 1971) – VHS – 9/10 (23)

25.08.2017
Twin Peaks [1. Staffel]
(Diverse, USA 1990) – DVD – 9/10 (23)
Sichtungszeitraum: Juli/August 2017

22.08.2017
Dirty Rotten Scoundrels / Zwei hinreißend verdorbene Schurken
(Frank Oz, USA 1988) – Kino (35mm) – 9/10 (22)
Home From the Hill / Das Erbe des Blutes [2]
(Vincente Minnelli, USA 1960) – Kino (35mm) – 10/10 (24)
Il magnifico avventuriero / Mit Faust und Degen
(Riccardo Freda, Italien/Frankreich/Spanien 1963) – Kino (35mm)* – 9.5/10 (24)

21.08.2017
Una lucertola con la pelle di donna / “Eine Eidechse in der Haut einer Frau” [3]
(Lucio Fulci, Italien/Spanien/Frankreich 1971) – Kino (35mm) – 9/10 (22)

20.08.2017
La tentación desnuda / Naked [2]
(Armando Bó, Argentinien 1966) – Kino (35mm)* – 10/10 (24)
Fuego / “Brennende Begierde”
(Armando Bó, Argentinien 1968) – Kino (35mm)** – 9/10 (23)
Pelota de cuero / “Lederball”
(Armando Bó, Argentinien 1963) – Kino (35mm) – 6.5/10 (18)
La señora del intendente / “Frau Bürgermeister”
(Armando Bó, Argentinien 1967) – Kino (35mm) – 9/10 (23)

19.08.2017
Fiebre / “Im Fieber verbotener Leidenschaft”
(Armando Bó, Argentinien 1972) – Kino (35mm) – 9/10 (23)
El trueno entre las hojas / Die grüne Peitsche
(Armando Bó, Argentinien/Paraguay 1958) – Kino (35mm) – 8.5/10 (21)
Desnuda en la arena / “Nackte Haut auf weißem Sand”
(Armando Bó, Argentinien/Panama 1969) – Kino (35mm) – 9/10 (23)
La mujer del zapatero / “Die Frau des Schusters”
(Armando Bó, Argentinien 1965) – Kino (35mm) – 8/10 (21)

18.08.2017
Lujuria tropical / Tropische Sinnlichkeit [3]
(Armando Bó, Argentinien/Venezuela 1963) – Kino (35mm)* – 10/10 (25)
Embrujada / “Die Verwunschene”
(Armando Bó, Argentinien/Paraguay 1969) – Kino (35mm) – 7.5/10 (20)

16.08.2017
Der Alte – Die Dienstreise
(Johannes Schaaf, BRD 1977) – DVD – 9/10 (23)

13.08.2017
The Neon Demon [3]
(Nicolas Winding Refn, Dänemark/Frankreich/USA 2016) – Blu-ray – n/b

12.08.2017
Toni Erdmann
(Maren Ade, Deutschland/Österreich 2016) – Kino (DCP) – 6/10 (17)

10.08.2017
Tschick
(Fatih Akin, Deutschland 2016) – Kino (DCP) – 9/10 (23)

09.08.2017
Zurück auf Los!
(Pierre Sanoussi-Bliss, Deutschland 2000) – DVD – 7/10 (18)

08.08.2017
Blitzmädels an die Front
(Werner Klingler, BRD 1958) – VHS – 5/10 (19) [falsches Bildformat]

03.08.2017
La carica delle patate / “Der Angriff der Kartoffeln”
(Walter Santesso, Italien 1979) – VHS – 8/10 (21)


Juli

30.07.2017
Phenomena [6]
(Dario Argento, Italien 1984) – Kino (35mm)** – 10/10 (24)
La notte dei serpenti / “Die Nacht der Schlangen” [2]
(Giulio Petroni, Italien 1969) – Kino (35mm) – 9/10 (23)
La fine dell’innocenza / “Das Ende der Unschuld”
(Massimo Dallamano, Italien 1976) – Kino (35mm)* – 9/10 (22)

29.07.2017
Rolf / Der Tag des Söldners [2]
(Mario Siciliano, Italien 1984) – Kino (35mm) – n/b
Ingrid sulla strada / “Ingrid auf der Straße” [2]
(Brunello Rondi, Italien 1973) – Kino (35mm) – n/b
La sposina / “Die Frischgebackene” [2]
(Sergio Bergonzelli, Italien 1975) – Kino (35mm) – 9/10 (22)
Un uomo da rispettare / Ein achtbarer Mann
(Michele Lupo, Italien/BRD 1972) – Kino (35mm)* – 9/10 (23)

28.07.2017
Svezia, inferno e paradiso / Schweden – Hölle oder Paradies?
(Luigi Scattini, Italien 1968) – Kino (35mm)* – n/b
Arcana [2]
(Giulio Questi, Italien 1972) – Kino (35mm) – 10/10 (25)
Chi è senza peccato… / “Wer ohne Sünde ist…”
(Raffaello Matarazzo, Italien 1952) – Kino (35mm) – 9/10 (23)

27.07.2017
Una lucertola con la pelle di donna / “Eine Eidechse in der Haut einer Frau” [2]
(Lucio Fulci, Italien/Spanien/Frankreich 1971) – Kino (35mm) – n/b
Diabolik / Gefahr: Diabolik [2]
(Mario Bava, Italien/Frankreich 1968) – Kino (35mm)** – 10/10 (24)

23.07.2017
Wenn die tollen Tanten kommen
(Franz Josef Gottlieb, BRD 1970) – Kino (35mm) – 3/10 (7)
Die Sex-Jährigen [K]
(Stephan Kayser, BRD 1971) – Kino (35mm) – 9/10 (23)

22.07.2017
Whopper-Punch 777
(Jürgen Tröster, BRD 1986) – Kino (35mm) – 8/10 (21)
Birkensee [K]
(Anton Sembach, Deutschland 2017) – Kino (DCP) – 9/10 (23)

19.07.2017
Domani non siamo più qui / “Morgen sind wir nicht mehr hier”
(Brunello Rondi, Italien 1967) – VHS – 8/10 (21)

16.07.2017
Drums Along the Mohawk / Trommeln am Mohawk
(John Ford, USA 1939) – Kino (35mm) – 10/10 (24)
The Adventures of Tom Sawyer / Tom Sawyers Abenteuer
(George Cukor, H. C. Potter, Norman Taurog, William A. Wellman, USA 1938) – Kino (35mm) – 7.5/10 (20)
Ferdinand the Bull / Ferdinand der Stier [K]
(Dick Rickard, USA 1938) – Kino (35mm) – 9/10 (22)

15.07.2017
Three Little Words / Drei kleine Worte
(Richard Thorpe, USA 1950) – Kino (35mm) – 8/10 (21)

14.07.2017
Cristiana monaca indemoniata – La vocazione / Cristiana, die Besessene – Die Berufung [2]
(Sergio Bergonzelli, Italien 1972) – Kino (35mm) – 10/10 (24)
Rocketship X-M / Rackete Mond startet
(Kurt Neumann, USA 1950) – Kino (35mm)* – 6.5/10 (18)
Romance on the High Seas / Zaubernächte in Rio
(Michael Curtiz, USA 1948) – Kino (35mm) – 9/10 (23)
La cucaracha [K]
(Lloyd Corrigan, USA 1934) – Kino (16mm) – 8/10 (21)

13.07.2017
Der Tod im roten Jaguar [7]
(Harald Reinl, BRD/Italien 1968) – DVD – 9/10 (23)

11.07.2017
Der Alte – Marholms Erben
(Alfred Vohrer, BRD 1978) – DVD – 9/10 (22)

10.07.2017
La trombata – Quattro ladroni a caccia di millioni / “Der Reinfall – Vier Diebesleute jagen Millionenbeute”
(Sergio Bergonzelli, Soulis Georgiades, Italien/Griechenland 1979) – Kino (35mm) – 7/10 (18) [HC-Fassung]

09.07.2017
Bucktown
(Arthur Marks, USA 1975) – Kino (35mm) – 9/10 (23)
Der Alte – Das Attentat
(Zbyněk Brynych, BRD 1986) – DVD – 9/10 (22)

08.07.2017
Wattstax
(Mel Stuart, USA 1973) – Kino (35mm) – 9/10 (23)
Across 110th Street / Straße zum Jenseits
(Barry Shear, USA 1972) – Kino (35mm) – 9/10 (22)

07.07.2017
Sweet Sweetback’s Baadasssss Song [2]
(Melvin Van Peebles, USA 1970) – Kino (35mm) – 10/10 (24)

06.07.2017
The Eyes of My Mother
(Nicolas Pesce, USA 2016) – Kino (DCP) – 9/10 (22)
Der Alte – Die Sträflingsfrau
(Alfred Vohrer, BRD 1978) – DVD – 8/10 (20)

05.07.2017
Der Alte – Die Rache
(Dietrich Haugk, BRD 1978) – DVD – 9/10 (22)
Dietrich Haugk, der gleich neben Alfred Vohrer, Zbyněk Brynych, Helmuth Ashley und Wolfgang Becker zu den interessantesten und verschrobensten Haus-Regisseuren der Ringelmann-Krimiserien zählt, inszeniert mit gewohnt diebischer Freude am filmischen Erzählen und dieser gewissen, seinen Folgen oft eigenen gespenstischen Qualität eine Zersetzung bürgerlicher moralischer Trennschärfen, die sich hier in einer unaufhörlichen, finsteren Kette kleiner und großer, innerer und äußerer Gewaltakte verwischen. Schicht um Schicht blättert das Eindeutige ab, in einem match cut von dem ermordeten Mädchen, das in seinem Zimmer Cello spielt, auf ihren Vater, der auf dem gleichen Stuhl in sich zusammengesunken reminisziert, löst es sich schließlich ganz auf. Der biedere Mann erinnert sich der Liebkosungen, die er seiner 16jährigen Tochter schenkte, Haugk inszeniert sie – vielleicht gegen das Drehbuch, man glaubt und wünscht es sich – als inzestuöse Gesten der Wollust, lässt gefühlte Momente später die beiden Täter im Wald lachend und nackt bis auf die Badehose in einem Bachbett schlammcatchen, bis jä ein Schuss in ihr Spiel kracht – über ihnen steht der Vater, ein schnaubendes Monstrum mit Hornbrille, Schnauzer, Jackett und Revolver. Am Ende der Folge werden sie alle drei tot und es völlig gleichgültig sein, wer wen umgebracht hat – zurück bleibt Leere, und das Schweigen der Alpen.

04.07.2017
Hinterhöfe der Liebe
(Erwin C. Dietrich, Ernst Hofbauer, Hans Mehringer, BRD 1968) – DVD – 7/10 (19)
Der Alte – Der schöne Alex
(Theodor Grädler, BRD 1978) – DVD – 7/10 (19)

03.07.2017
Der Alte – Der Spieler
(Zbyněk Brynych, BRD 1978) – DVD – 9/10 (23)
Philosophie der Verleugnung und der Wahrheit, knüppelhart und flauschig weich, 40 Minuten lang, tiefenverstralt, angespannt und ambivalent. Ballade pour Adeline und Mondscheinsonate, immer wieder. Und dann, am Ende, da, wo anderfilms der Showdown säße, Schweben und Driften. Einfach nur Schweben und Driften. Durch München im Sommer. In Melancholie und Aufruhr. Dazu.

01.07.2017
Engel, die ihre Flügel verbrennen [2]
(Zbyněk Brynych, BRD 1970) – DVD – 10/10 (25)
…a pátý jezdec strach / Der fünfte Reiter ist die Angst
(Zbyněk Brynych, CSSR/Italien 1965) – DVD – 9/10 (22)

12 Antworten zu “STB Christoph 2017 (2. Halbjahr)”

  1. Robert on Februar 28th, 2017 at 10:57

    Ich war mal so frei die Kommentare an zu machen, weil die ja gerade standardmäßig beim Seitenerstellen aus sind, denke ich, dass du keinen Wert auf Ausschluss der Öffentlichkeit legst und das ok war. 🙂

    Aber zum Thema: Du hast Das Kabinett des Dr. Larifari gesehen. Wow. Wo und wie das denn?

  2. Christoph on März 4th, 2017 at 08:42

    Ja, das war in der Tat keine Absicht, ich hatte das überhaupt nicht gemerkt.

    DAS KABINETT DES DR. LARIFARI habe ich bei einem spontanen Wochenendtrip zum Rhein im Deutschen Filmmuseum gesehen. Ich musste dafür allerdings einen Freund versetzen, mit dem ich an diesem Abend in Nürnberg kochen wollte, der Preis war also hoch.

  3. Robert on Mai 23rd, 2017 at 13:17

    Ich habe den Penny gelöhnt. Bin gespannt. 🙂

  4. Christoph on Mai 23rd, 2017 at 14:00

    Auch, wenn ich dir natürlich nicht garantieren kann, dass du ähnlich berauscht sein wirst von der exquisiten Zärtlichkeit, gehe ich doch davon aus, dass du zu dir kommen wirst. Ich bin gespannt auf deine Reaktion!

  5. Robert on Juni 12th, 2017 at 16:50

    Laut imdb soll die exquisite Zärtlichkeit in Scope sein. Mein Gefühl von den beschnittenen Bildern in 4:3 war aber eher, dass nicht viel gefehlt haben kann. Ich hätte ungesehen eher au 1:1,66 getippt. Hast du da eine Meinung zu? 🙂

  6. Christoph on Juni 20th, 2017 at 07:28

    “…die einmal ein die Leinwand dehnender und weitender Scope-Film war, uns heute aber nur in seitlich beschnittenem und nach oben und unten geöffnetem, verzerrtem Vollbild aus der multifunktionalen, aber dem Kino als Kunst so oft so gefährlichen Gebärmutter von Super 35 erscheinen kann.” 😉

    https://en.wikipedia.org/wiki/Super_35

    Meine Meinung, bzw. Annahme bzgl. der britischen DVD (hemdsärmelig auf die Schnelle nach Augenmaß angefertigt, es könnte sich in Wahrheit auch wesentlich bessser oder wesentlich schlimmer verhalten, aber noch fehlt eine Vergleichsmöglichkeit mit einer Scope-Fassung des Films – dass er eigentlich ein Scope-Film ist, scheint mir nach längerer Recherche unzweifelhaft):

  7. Robert on Juni 21st, 2017 at 14:58

    Ach, mir war nicht bewußt, dass die wie auch immer vollzogene Maskierungen auch einfach nur, überspitzt gesagt, den unteren Bildinhalt verdecken kann. Wieder sehr blauäugig von mir. 🙂 Muss doch noch ein, zwei Mal mit dir in Vorführräume um langsam Ahnung zu haben.
    Aber nochmal, um das klar zu haben. Links und rechts hat schon was gefehlt, aber oben und unten war zu viel. Uff.

  8. Christoph on Juni 21st, 2017 at 17:34

    Darauf läuft es hinaus, ja. Supertrist. 😀 Ähnlich wunderbare Fassungen kursierten zu VHS-Zeiten von vielen Scope-Filmen, etwa auch von TERMINATOR 2 oder OPERA.

  9. Robert on Juli 26th, 2017 at 11:34

    Bei deinen Aufstellungen der interessantesten und verschrobensten Ringelmann-Regisseure fehlt stets Theodor Grädler. Das fällt mir immer auf. Von den 5 Derrickfolgen, die ich unter seiner Regie gesehen habe, fand ich 2 sensacional (für die richtige Aussprache im Kopf bitte hier mal das Hörbeispiel anhören (http://dict.leo.org/portugiesisch-deutsch/sensationell)), zwei toll und erst eine bieder. Diese dann aber schon sehr. Die biederste Derrickfolge bisher. Jetzt habe ich in deinem STB von 2012 auch gefunden wieso. Was du schreibst hört sich schlimm an. Ich bin sehr gespannt, was demnächst noch passieren wird. Zum Glück hatte ich bisher keine Jugendkultur bei ihm.
    Bei ihm erschien mir Derrick zuerst am ehesten als eine Figur von Kafka. Eine biederes Überich, das wie ein Habicht auf die Menschen lauert. Dann wurde er aber schnell anders unter ihm. Erst strahlender Held und Actionfigur, aber dann zuletzt etwas ganz anderes. Gebrochen, pervers und tragischer Held/tragisches Arschloch. Bisher fand ich die Figur des Derrick bei ihm am spannendsten. Aber ich bin neugierig und harre der Dinge, die da kommen werden.

  10. Sano Cestnik on Dezember 9th, 2017 at 18:18

    Ha! Du hast DIE HÖLLE geguckt!! 😀
    Ich und Andi waren ja wie berichtet auch völlig verzaubert.
    Schön, dass es dich auch so gepackt hat!

  11. Christoph on Dezember 10th, 2017 at 00:19

    Ja, total, ist echt ein Brett. Bin aus dem Staunen kaum rausgekommen, was der Film alles richtig macht, an just jenen Stellen, an denen man befürchtet, oje, jetzt versaut er’s. Aber nein, er segelt bis zum Ende durch, einfach unfassbar. Hätte ich diesem Ruzowitzky nicht zugetraut. Kennst du noch andere Filme von ihm?

    Den Moretti mag ich ja sonst nicht sooo wahnsinnig gerne (kann’s gar nicht recht erklären), aber hier ist er wirklich phänomenal gut. Und wieviel der Film aus Wien macht! Wieviele deutsche Städte müssten von einem Film wie diesem geadelt werden!

  12. Sano Cestnik on Dezember 11th, 2017 at 02:43

    Ging uns genauso, saßen einfach beglückt und verstrahlt im Kinosessel.
    Der Film ist echt alles, was ich mir nach Ansicht des großartigen Trailers erträumt hatte (aber natürlich irgendwie auch kaum wirklich zu hoffen wagte).

    Kenne von Ruzowitzky (noch) gar nichts, was sich jetzt aber natürlich ändern muss und wird.

    Mit Moretti ging es mir früher ähnlich, bis ich ihn bei Kinostart in Oskar Roehlers tollem JUD SÜSS gesehen habe, wo er ja Ferdinand Marian (einen meiner Lieblingsdarsteller) spielt. Mit Marian mag das nun viel oder wenig zu tun haben, aber er spielt seine Rolle im Film phänomenal. Deshalb meinte ich ja letztens im Gespräch, dass er in DAS FINSTERE TAL leider zu wenig eingesetzt bzw. in Szene gesetzt und ein bisschen verschenkt wurde. Er kann halt echt was, und inzwischen freu ich mich, wenn ich ihn irgendwo sehe (was aber immer noch verhältnismäßig selten ist)-

    Ja, der Film macht aus allem was. Wie er die Stadt einsetzt ist echt super. Bräuchte es bei uns in Deutschland definitiv viel mehr.