Warning: Declaration of gtrans::widget($args) should be compatible with WP_Widget::widget($args, $instance) in /kunden/306124_91054/webseiten/wp-content/plugins/gtrans/gtrans.php on line 263

Warning: Use of undefined constant wpptopdf - assumed 'wpptopdf' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/306124_91054/webseiten/wp-content/plugins/wp-post-to-pdf/wp-post-to-pdf.php on line 40

Warning: Use of undefined constant WPRBLVERSION - assumed 'WPRBLVERSION' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/306124_91054/webseiten/wp-content/plugins/wp-render-blogroll-links/WP-Render-Blogroll.php on line 19
Eskalierende Träume » Filmmusik 2019
Warning: Use of undefined constant siteurl - assumed 'siteurl' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/306124_91054/webseiten/wp-content/plugins/author-popup/author-popup.php on line 258

Filmmusik 2019



 

Meine Freundin hat mir 2019 einen Plattenspieler zum Geburtstag geschenkt. Zudem hat sie mir ihren tragbaren CD-Player als Dauerleihgabe überantwortet, und ich habe mir auch noch zusätzliche neue Kopfhörer gegönnt (die günstigen aber klanglich angenehmen Beyerdynamic DT990). All dies sowie natürlich die zahlreich gehörte und mich immer wieder überraschende und inspirierende Musik, hat gemeinsam dazu beigetragen, dass mein privater Musikgenuss letztes Jahr eine Renaissance erlebte und ich mich wieder verstärkt dem intensiven und vielfach wiederholten Hineinfallenlassen in die extensiven Klangwelten von Alben und ähnlichen angenehm ausufernden Aufnahmen gewidmet habe. Viele Jahre zuvor hatte ich eher dem ekstatischen Rausch von verschiedenartigsten kürzeren einzelnen Songs und Musikstücken gefrönt, einer Art orgiastischem musikalischen Gangbang, in dem durch fröhliches “Zapping” jederzeit alles mit allem kombinierbar erschien. Sich nun wieder auf eine von fremder Hand ausgewählte und zusammengestellte musikalische Reise zu begeben, mit klarer Aufeinanderfolge und einem Anfang und Ende – das war ein bisschen, als wäre ich vom selbst kuratierten Musikfernsehen wieder beim klassischen Filmerlebnis angelangt. Eine Rückkehr in klanglich geschlossenere, in sich abgeschlossene Gefilde, die aber durch ihre motivische Wiederholung und vor allem ihre Dauer einen fokussierten, meditativ-träumerischen Zustand in mir auszulösen vermögen, der mir im entgrenzten Zustand eskalierender Ekstase nicht gegeben ist.

Wie auch immer: ich habe mich alten und neuen Erfahrungen zugewandt, mich auf eine längere Dauer in die Hände von bestimmten Künstlern begeben, und dabei vieles wieder und neu entdeckt.
Soundtracks zu Filmen höre ich besonders gerne, bevorzugt für einen einzelnen Film komponierte, und da Eskalierende Träume vor allem ein Refugium des Filmischen darstellt, gibt es in diesem Beitrag einen Überblick meiner 10 liebsten 2019 ausgiebigst gehörten Scores. Ein bisschen geschummelt habe ich bei der Auflistung aber auch: einer der zehn Soundtracks erschien im Rahmen einer Neuauflage von Hans Janowitz sensationell großartigem Roman Jazz (1927), als “Soundtrack” zu eben diesem Buch. Ich habe die beiliegende, etwas zerkratzte CD aber so oft gespielt (nicht zuletzt als zeitweise dauerhaft genutzte Tanz- und Einschlafhilfe für meine kleine Tochter), dass ich die Betitelung gerne aufgegriffen habe und diese Kompilation von Jazzmusik aus den späten 1920er und frühen 1930er Jahren in meiner Auflistung nicht missen mochte. Daher an dieser Stelle noch einmal vielen herzlichen Dank an Viktor Rotthaler für die ausgezeichnete Zusammenstellung der einzelnen Stücke, und an meinen lieben Freund Sven Safarow, der mir dieses wundersame Buch samt CD im Rahmen eines Umzugs vergleichsweise günstig überlassen hat (inklusive zahlreicher weiterer literarischer Schmuckstücke!). Sven war es auch, der mich vor einigen Jahren mit der umwerfenden Musik von Eric Weissberg bekannt gemacht hat, die beglückenderweise bei einem meiner wiederholten Besuche zu gemeinsamen Filmabenden in seiner alten Hochhaus-Wohnung im Hintergrund lief.

Liebster Sven, dein Musikgeschmack war immer wieder eine große Inspiration und eine Quelle des Glücks für mich!

Aber genug der Sentimentalitäten. Im Folgenden die Auflistung, inklusive eines Dich Leser hoffentlich packenden Musikstückes aus dem jeweiligen Werk.

 

Flesh and Bone – Thomas Newman (1993)

 

StrayDog: Kerberos Panzer Cops – Kenji Kawai (1991)

 

1492: Conquest of Paradise – Vangelis (1992)

 

The Hours – Philip Glass (2002)

 

Symphonic Suite AKIRA – Geinoh Yamashirogumi (1988)

 

Dueling Banjos From The Original Motion Picture Soundtrack Deliverance
And Additional Music – Eric Weissberg, Steve Mandell (1973)

 

Zorro – Guido & Maurizio De Angelis (1975)

 

Ulysse’s Gaze – Eleni Karaindrou, Kim Kashkashian (1995)

 

The Sky Crawlers – Kenji Kawai (2008)

 

Jazz. Soundtrack zum Roman von Hans Janowitz
– Verschiedene Interpreten [zusammengestellt von Viktor Rotthaler] (1999)

 

Dieser Beitrag wurde am Donnerstag, Mai 28th, 2020 in den Kategorien Blog, Blogautoren, Listen, Sano, Verschiedenes veröffentlicht. Sie können alle Kommentare zu diesem Beitrag über den RSS 2.0 Feed verfolgen. Sie können diesen Beitrag kommentieren, oder einen Trackback von ihrer eigenen Seite setzen.

Kommentar hinzufügen