16. Kongress, Aufriss #1: Dass es auf die Größe…



Heieiei...


…mitunter eben doch ankommt, mussten schon so manche Dame und mancher Herr in unbefriedigenden Praxiserfahrungen in den eigenen Orifizien nachvollziehen, denn nicht jeder Prügel schlägt sich auch wacker. Der Wunsch, sich einen besonders mächtig gewachsenen, stolz geschwollenen Lustspross nicht nur einzuverleiben, sondern gar zur persönlichen Verfügbarkeit zwecks allerweiliger Dehnübungen zu halten, scheint vor dem Hintergrund dieser heiklen Meßlatte daher nur allzu begreiflich. Eine dergestaltige Verdinglichung einmal nicht des weiblichen, sondern des männlichen Körpers thematisiert mit frivoler Unbekümmertheit das brasilianische Filmlustspiel VERFLIXT NOCHMAL… WER HAT? DER HAT! – im Original unmissverständlich O BEM DOTADO (“Der Gutbestückte”) geheißen. Die laut Onkel Fürchtegott – wie wir den ehrenwert graumelierten katholischen Filmdienst auch im Zeichen seines baldigen Ablebens weiterhin zu nennen belieben – “einfältig-dilletantische” lendenstarke Mär schildert die schweißtreibenden Geschicke eines potenzprotzenden Provinztölpels in der großen Stadt, wo seine Ehrfurcht gebietende Liebeskerze ob ihrer elefantösen Maße die gutsituierte Damenwelt anzieht wie ein Leuchtturm die Fregatten. Indes muss im heißhungrigen Klammergriff begieriger Fleischmangeln selbst der standhafteste Piephahn irgendwann einmal auskrähen und sich unausweichliche Erschlaffungserscheinungen einstellen, denn keine Versteifung währt ewig.

Sekretiert und lubrifiziert euch nach Kräften, denn am 08.01. um 14:00 Uhr werden wir euch jeden wonnigen Zentimeter dieser lateinamerikanischen Rarität zartfühlend einführen, auf dass ein jeder ihrer Stöße euch Freudenschreie entlocken und die appetitlichen Fujicolor-Töne einer prächtig erhaltenen deutschen Erstaufführungskopie eure Augen erquicken mögen.


Eieiei...

Dieser Beitrag wurde am Montag, Dezember 12th, 2016 in den Kategorien Blog, Blogautoren, Das Hofbauer-Kommando, Festivals, Filmbesprechungen, Hinweise veröffentlicht. Sie können alle Kommentare zu diesem Beitrag über den RSS 2.0 Feed verfolgen. Sie können diesen Beitrag kommentieren, oder einen Trackback von ihrer eigenen Seite setzen.

Kommentar hinzufügen